SEO: Seiten- und Beitragstitel richtig wÀhlen

Übers Title-Attribut – also den Titel eines Dokumentes, egal ob Seite, Beitrag, Kategorie oder Schlagwort – erfolgt die erste Kommunikation mit einem potentiellen Besucher. Noch bevor jemand den Inhalt eines Dokumentes sieht, oder gar auf die Webseite klickt, spielt der Titel eine wichtige Rolle. In diesem Artikel wird dir erklĂ€rt auf was du achten solltest und was es bewirkt.

SEO: Seitentitel und Beitragstitel optimieren

Bevor du einen Seitentitel optimierst, solltest du die Grundlagen verstehen:

  • Jede Seite in deinem Projekt sollte einen eigenen Titel haben.
  • Der Suchbegriff fĂŒr den dein Dokument in erster Linie ranken soll, sollte im Seitentitel vorkommen, da er höchstwahrscheinlich auch in der Suchanfrage erscheint und somit den Suchenden bekrĂ€ftigt dein Ergebnis zu wĂ€hlen.
  • Dein Seitentitel besteht aus nicht mehr als 70 Zeichen ohne Leerzeichen. Ist er lĂ€nger, wird er ggf. von Google durch drei Punkte (…) abgeschnitten.
  • Seitentitel sollten aussagekrĂ€ftig sein und den Nutzer ĂŒberzeugen zu klicken.
  • Die Marke sollte am Ende vom Seitentitel integriert sein.

Möchtest du noch mehr Aufmerksamkeit mit deinem Seitentitel erzeugen, kannst du Sonderzeichen oder auch Emoji darin verwenden. Sonderzeichen sind unter anderem Sterne, Haken, Herzen etc. Berufsblogger.de verwendet aktuell Haken im Seitentitel und erreicht damit eine bessere Klickrate in der Suche.

Der Seitentitel muss nicht der Überschrift einer Seite entsprechen. Wenn wir vom Title-Attribut sprechen, ist der Titel gemeint der technisch im Browser-Tab, der Suchmaschine etc. angezeigt wird. In den meisten FĂ€llen stimmt er 1:1 mit der Überschrift einer Seite ĂŒberein. Der Überschrift von diesem Blogbeitrag unterscheidet sich im Detail jedoch vom Title-Attribut. Vergleich es einfach mal in der Suchmaschine. Grund dafĂŒr ist, dass fĂŒr die Optimierung der Snippets (Titel, Beschreibung, Rich-Data etc.) individuelle Werte herangezogen werden. Die Eingabe dieser Daten erfolgt mittels wpSEO Plugin unterhalb vom normalen Editor in WordPress.

Seitentitel optimieren in WordPress

Möchtest du das dein Blog zu einer Marke wird, solltest du auch den Namen des Blogs bzw. die Domain immer am Ende vom Seitentitel eintragen. Am besten konfigurierst du dein WordPress so, dass diese Information generell am Ende erscheint. Ohne weiteres Plugin wird automatisch der Eintrag „Titel der Website“ am Ende hinterlegt. Diesen kannst du unter „Einstellungen -> Allgemein“ in WordPress definieren.

Im nĂ€chsten Artikel wird es u.a. um die Konfiguration der „Description“, also der Beschreibung“ gehen, damit du auch dort bewusst auf die Klickrate in den Suchergebnissen optimieren kannst.

Wenn du Fragen hast, nutze die Kommentarfunktion.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*