Es gibt fürs Bloggen keine besonderen Regeln. Die Leitlinien in denen sich Blogger bewegen, sind frei innerhalb der üblichen Gesetze. Und trotzdem gehört es zum guten Ton und Umgang mit den Lesern, sich an sinnvolle Regeln zu halten. Der Bloggerkodex für Berufsblogger ermöglicht es, sich selbst im Umgang mit seinen Lesern zu definieren.

Punkt 1: Inhalte

  1. Unsere Inhalte sind glaubwürdig und basieren auf unserer eigenen, subjektiven Meinung. Diese bildet sich durch tatsächlich Erlebtes. Es ist unser höchstes Gut, die Glaubwürdigkeit unserer Inhalte zu erhalten.
  2. Bei der Verwendung von Pressemeldungen, dem Einsatz von Werbung und / oder Advertorials, machen wir dies durch eine Kennzeichnung unseren Lesern deutlich. Bei Testberichten informieren wir unsere Leser darüber, ob wir ein Produkt selbst erworben haben oder ob es uns zur Verfügung gestellt wurde.
  3. Das Urheberrecht respektieren wir. Inspirieren wir uns bei anderen Quellen, so erwähnen wir diese und verweisen mit einem Link darauf. Zitate kennzeichnen wir deutlich als solche.

Punkt 2: Werbung

  1. Wir schalten Werbung auf unserem Blog um damit Geld zu verdienen. Die dabei geschlossenen Kooperationen und Verträge sind ein gängiges Mittel um den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen.
  2. Kooperationen haben keine Auswirkung auf unsere Glaubwürdigkeit. Die journalistische Freiheit in jeder Form bleibt von unserer Werbung unberührt.
  3. Die Vergütung für Werbung und Kooperationen ist dem Aufwand und der eigenen Reichweite angemessen. Jede Zusammenarbeit basiert auf klaren Zielen und Grenzen.

Punkt 3: Kommunikation

  1. Unsere Leser können uns über die Angaben im Impressum oder auf der Kontaktseite erreichen. Wir bearbeiten eingehende Mitteilungen regelmäßig und reagieren auf Nachrichten von Lesern und Unternehmen.
  2. Sofern wir eine Kommentarfunktion anbieten, moderieren wir diese regelmäßig und beantworten darin aufkommende Nachrichten angemessen und respektvoll. Wir zensieren und beschneiden keine Kommentare. Kommentare werden nicht in veränderter Form freigegeben.

Punkt 4: Einladungen / Events

  1. Bloggerreisen, Pressereisen etc. sind probate Mittel und dienen der Recherche für neue Themen im Blog. Unsere journalistische Freiheit bleibt von Einladungen unberührt und unsere Meinung subjektiv und ehrlich. Wir sehen Einladungen nicht als Vergütung unserer Arbeit.
  2. Inhalte die auf Einladungen wie beispielsweise Bloggerreisen basieren, kennzeichnen wir für den Leser sichtbar bzw. machen im ersten Absatz darauf aufmerksam. Authentische Berichterstattung ist Ausdruck unserer Leidenschaft.
  3. Wir machen unseren Kooperationspartnern klar, dass die Form und Ausprägung der Unterstützung keinen Einfluss auf die Art der Berichterstattung hat.

Quelle: Berufsblogger.de/bloggerkodex/
Stand: 14. Mai 2019

Abschluss / Weiteverwendung

Unter Angabe der Quelle, ist es dir erlaubt den Bloggerkodex auf eine eigene Unterseite deines Blogs zu kopieren. Setze dazu einen Link unterhalb vom Bloggerkodex als Quellenangabe und verweise auf den Kodex der Berufsblogger.